Tel.: 06232 141640
Fax: 06232 141649
sekretariat@hpg-speyer.de

Anschrift

Hans-Purrmann-Gymnasium
Otto-Mayer-Str. 2
67346 Speyer

Tel.: 06232 141640
Fax: 06232 141649
sekretariat@hpg-speyer.de

Über das Gymnasium

Das Hans-Purrmann-Gymnasium ist ein allgemeines staatliches Gymnasium in Speyer. Seine Wurzeln reichen zurück bis in das Jahr 1841. mehr…

Informationen zum Distanzunterricht ab dem 26. April

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

im Anhang erhalten Sie und ihr ein Schreiben der Ministerin Fr. Dr. Hubig, die über die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes in Rheinland-Pfalz informiert.

Hier die wichtigsten Punkte in Kürze und Ergänzungen für die Umsetzung am HPG:

1. SCHULSCHLIESSUNGEN UND WECHSELUNTERRICHT

In Rheinland-Pfalz wird es primär bis zu den Pfingstferien Wechselunterricht geben. Sollte es in Speyer eine Inzidenz von >100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen geben, werden wir dieses Konzept dann auch nach den Pfingstferien umsetzen, bis diese Grenze dann 5x in Folge unterschritten wird.

Steigt die Inzidenz in Speyer über den Grenzwert von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen, treten wir automatisch (spätestens zum übernächsten Tag) in den Fernunterricht ein. Eine Rückkehr in den Wechselunterricht erfolgt dann ebenfalls, wenn dieser Wert von 165 5x in Folge unterschritten wird. Da es zu häufigen Wechseln in der Unterrichtsorganisation kommen kann, behalten wir unsere aktuelle Organisationsform (MoMoDiDi) auch in den Fernunterrichtsphasen bei, damit sich Eltern und Schüler*innen nicht ständig mit neuen Stundenplänen konfrontiert sehen. In den Fernunterrichtsphasen ist die Gruppenzuteilung aufgehoben, es findet also Unterricht in der Gesamtgruppe statt.

Aktuell befindet sich Speyer bereits im Bereich der Notbremse bei einer Inzidenz von >165, so dass die Speyerer Schulen ab dem 26.04. für mindestens eine Woche in die Fernunterrichtsphase eintreten. Wir informieren Sie umgehend, sobald es dann wieder Wechselunterricht geben kann.

Klassenarbeiten und schriftliche Überprüfungen finden im Fernunterricht nicht statt, Kursarbeiten der MSS 11 und MSS 12 dagegen schon. In der Phase des Fern- und Wechselunterrichts können Sie für alle Kinder der Klassen 5-7 eine Notbetreuung über das Formular auf unserer Homepage beantragen.

2. TESTPFLICHT FÜR DIE TEILNAHME AM PRÄSENZUNTERRICHT

Für die Phasen mit einem Anteil an Präsenzunterricht ist es nun bundesweit verpflichtend, dass Schüler*innen, die am Unterricht teilnehmen wollen, 2x wöchentlich getestet werden. Unsere Abfrage der Einverständniserklärung ist damit hinfällig. Sollten Sie oder Ihr Kind eine Testung ablehnen, müssen wir es bei Erscheinen in der Schule leider sofort zum Gehen auffordern. Am Vortag durchgeführte PoC-Zertifikate werden akzeptiert.

Eine Testung an Tagen der MSS-Kursarbeiten in der Fernunterrichtsphase sind für beide Seiten, Lehrkräfte wie Schüler*innen, nicht notwendig. Weitere Konsequenzen für diesen Fall können Sie dem angehängten Schreiben entnehmen.

3. ABSCHLUSSKLASSEN

Die Kursstufe 12 ist in der folgenden Woche im Fernunterricht. Ggf. wird allerdings im weiteren Verlauf wieder auf Präsenzunterricht umgestellt werden.

4. MATERIALIEN

Wer noch Materialien für den Fernunterricht aus der Schule benötigt,kann jene ab dem 26.04. zwischen 8 und 13 Uhr in der Schule abholen.


Beachten Sie bitte auch die folgenden Dokumente:

Viele Grüße

Ronny Wolf