Tel.: 06232 141640
Fax: 06232 141649
sekretariat@hpg-speyer.de

Anschrift

Hans-Purrmann-Gymnasium
Otto-Mayer-Str. 2
67346 Speyer

Tel.: 06232 141640
Fax: 06232 141649
sekretariat@hpg-speyer.de

Über das Gymnasium

Das Hans-Purrmann-Gymnasium ist ein allgemeines staatliches Gymnasium in Speyer. Seine Wurzeln reichen zurück bis in das Jahr 1841. mehr…

Informationen zum Corona-Virus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet. Auf dieser Seite halten wir Sie über die aktuellen schulrelevanten Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Ronny Wolf
Schulleiter des Hans-Purrmann-Gymnasiums

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de.


26. März 2020

Das Sekretariat des Hans-Purrmann-Gymnasiums ist bis auf weiteres von Montag bis Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr telefonisch unter der 06232-141640 zur erreichen. Ganztägig können Sie uns Ihr Anliegen per E-Mai an sekretariat@hpg-speyer.de schicken.


23. März 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach Schließung der Schule haben wir euch als kurzfristige Lösung in der letzten Woche eure Aufgaben über den Aufgabenpool über unseren Netzwerkspeicher zur Verfügung gestellt. Diesen erreicht ihr nach wie vor mit euren persönlichen Benutzerdaten oder mit dem Benutzer „student“ und dem Kennwor „Aufgaben2020“.

Der Aufgabenpool stand kurzfristig zur Verfügung, hat jedoch den Nachteil, dass wir lediglich Aufgaben austeilen, nicht aber eure Lösungen einsammeln können. Deshalb haben wir in der letzten Woche die Kapazität unserer Moodleplattform erhöht und sind jetzt in der Lage, über Moodle Aufgaben austeilen und eure Lösungen einsammeln zu können.

Die neue Moodleplattform erreicht ihr unter https://moodle.hpg-speyer.de.

Lest euch vor der Anmeldung bitte zunächst diese Anleitung durch.

Eure Lehrerinnen und Lehrer des Hans-Purrmann-Gymnasiums – Bleibt gesund!

 


18. März 2020

Für die Notfallbetreuung Ihrer Kinder ab dem 23.03. ist es zwingend erforderlich, dass eine Anmeldung bis 16:00 Uhr am Vortag durch das Anmeldeformularormular erfolgt.


16. März 2020

1. Mündliches Abitur 2020

Das Abitur findet nach aktuellem Stand wie geplant statt. Nach Vorgabe der ADD sollen die SchülerInnen erst kurz vor ihrer Prüfung in der Schule ankommen und diese umittelbar nach Bekanntgabe der Note wieder verlassen.

2. Bereitstellung von Arbeitsmaterialien

Für unsere Schülerinnen und Schüler stehen Arbeitsaufträge auf der HPG-NAS zur Verfügung. Die Zugangsdaten lauten:

Benutzername: student
Passwort:     Aufgaben2020

Ab Montag dem 23.03.2020 wird zudem eine Moodle-Plattform zur Verfügung stehen. Die individuellen Zugangsdaten sind den Schülerinnen und Schülern vom Online-Vertretungsplan (Oberstufe) bzw. der Mathe-Moodle-Plattform (Klassenstufen 8 bis 10) bekannt. In den Klassenstufen 5 bis 7 wurden die Zugangsdaten am letzten Schultag verteilt.

Von Rückfragen bzgl. Moodle bitten wir bis zum 23.03.2020 abzusehen.

3. Hinweise zur Notfallbetreuung

Für unsere Schülerinnen und Schüler steht für Notfälle ein Betreuungsangebot zur Verfügung. Die Details entnehmen Sie bitte unserer Seite zur Notfallbetreuung.


13. März 2020

1. Offizielles Elternanschreiben bzgl. der Schulschließung

Lesen Sie hier das offizielle Elternanschreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.

2. Mündliches Abitur

Die Prüfungen im Mündlichen Abitur können, unter Beachtung der Verfügung des Präsidenten der ADD „Coronavirus – Verfahrensweise bei Abturprüfungen“ vom 6. März,  wie von den Schulen vorgesehen und geplant stattfinden.

Das heißt, dass alle Prüfungen wie terminiert stattfinden.

3. Schulschließung

Ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen.

Eltern werden gebeten, ihre Kinder – wenn möglich – nicht in die Schulen und Kindertagesstätten zu schicken. Es wird eine Notfallbetreuung eingerichtet

Personen, die in diesen Einrichtungen arbeiten und für die aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko im Falle einer COVID-19 Infektion besteht, sollen, ggf. nach Rücksprache mit ihren Ärztinnen und Ärzten, in dieser Zeit nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz erscheinen.

Soweit Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung in den Schulen sind, wird dort ein an die Situation angepasstes pädagogisches Angebot stattfinden.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler muss eine Versorgung mit Lernmaterialien zum häuslichen Studium organisiert werden. Diese kann über digitale oder analoge Unterstützungsangebote erfolgen.

Das HPG wird Sie in Ihrer Betreuungssituation nicht im Stich lassen, unterstützen Sie uns aber bitte, indem Sie die Notfallbetreuung auch nur in diesem in Anspruch nehmen.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße
Ronny Wolf


12. März 2020

Hinweise zur Abiturzeugnis und -preisverleihung

Die diesjährige Verleihung von Zeugnissen und Preisen wird in einem deutlich kleineren Rahmen stattfinden müssen. Konkret bedeutet es, dass wir auf die Beteiligung von Eltern und weiteren Verwandten verzichten müssen. Somit entfällt die Feier in der Stadthalle. Über den genauen Ort und Rahmen werden wir in Kürze informieren.


10. März 2020

Informationen zum Umgang mit Studienfahrten, Klassen- und Kursfahrten sowie Schüleraustauschen

Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der aktuellen Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus bitte ich die folgenden Hinweise zur Durchführung von Studienfahrten, Klassen- und Kursfahrten sowie Schüleraustauschen zu beachten:

1. Reisen in vom Robert-Koch-lnstitut Berlin (RKI) benannte Risikogebiete

Studienfahrten, Klassen- und Kursfahrten sowie Schüleraustausche in Risikogebiete, die im Zeitraum bis zum 30. April 2020 durchgeführt werden sollen, sind von der Schulleitung abzusagen. Dies gilt auch bei bestehenden Einreiseverboten. Ebenfalls abzusagen sind Besuche von Gruppen aus Risikogebieten.

Die jeweils aktuelle Einschätzung der Risikogebiete erfolgt durch das Robert-Koch- lnstitut und ist über die Unterseite zum Thema Risikogebiete erreichbar.

Stornierungskosten

Wird eine Reise in ein Risikogebiet nach RKI abgesagt, werden die berechtigten vom Veranstalter in Rechnung gestellten Stornierungskosten vom Land Rheinland-Pfalz übernommen. Eltern werden hierbei durch die durch die Schulleitung über die Modalitäten im einzelnen informiert.

2. Reisen im Inland oder Nichtrisikogebiete im Ausland

Das Robert-Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage und bewertet alle Informationen. Auf dieser Basis besteht nach wie vor keine Veranlassung, schulische Reisen im lnland oder in Nichtrisikogebiete im Ausland generell abzusagen. Eine Erstattung etwaiger Stornierungskosten durch das Land kann nicht erfolgen.

3. Buchungen von Klassen- und Studienfahrten

Da sich derzeit die weitere Ausbreitung des Coronavirus nicht sicher abschätzen lässt, ist zunächst bis zum 30. April 2020 von der Buchung weiterer Studien-, Klassen- und Kursfahrten abzusehen.


06. März 2020

Am Freitag, den 06. März hat das Ministerium für  Bildung aktualisierte Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus veröffentlicht. Wir bitten alle Eltern, das folgende Dokument zu beachten:

Bitte befolgen Sie auch weiterhin die Informationen vom 02. März.


02. März 2020

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de.

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

Bitte beachten Sie auch unbedingt die Hygienetipps zum Infektionsschutz und klären Sie Ihre Kinder entsprechend auf.

Scroll Up